Wir bleiben in Kontakt!

V

Tote Lose – Bremer Freimarkt 2020

Herzlich Willkommen im Lockdown! Auf dem Bild sehen ein wir vergittertes Vergnügen, eine leere Kasse und die Bremer Stadtmusikanten vor grauem Himmel. Vor allem fällt auf, was auf dem Bild fehlt: Menschen. Wie bleiben wir in Kontakt?

Vor ein paar Tagen habe ich dieses Foto gemacht – mein persönliches Supersymbolbild für 2020: Es zeigt den „Bremer Freipark“, eine Art  Trotzreaktion gegen den Stimmungs- und Geschäftskiller Corona. Statt des berühmten Volksfestes Freimarkt sollte wenigstens ein gesitteter Rummel mit Fahrgeschäften und Hygienkonzept etwas Freude verbreiten. Kaum gestartet, war schon Schluß. Da halfen keine Klagen.

Dieser Vorgang steht so typisch für vieles Coronöses – den realitätsfernen Wunsch nach Normalität, die blanke Not von Gewerbetreibenden, den planerischen Blindflug von Behörden.

„Meiden Sie Menschen“ lautet derzeit der Appell von Expert/-innen und Regierenden. Soziale Distanz muss jetzt sein. Und ich sehe das ein. Wie also bleiben wir in Kontakt? Na klar, über die Medien, vor allem die sozialen. Nur: Sind wir kommunikativ hinreichend dafür gerüstet, technisch vermittelte menschliche Nähe aufzubauen? Wo das allzuoft schon im persönlichen Kontakt scheitert, gerade beim Thema Corona?

Höchstens theoretisch, wäre meine Antwort. Praktisch wird es jetzt erstmal sehr ernst. Disruptiver geht es nimmer. Ab November setzen wir ein sozialpsychologisches Experiment fort, bei dem wohl eine ganz neue Gesellschaft, ja eine völlig andere (Medien-) Welt entstehen wird, die wir noch nicht kennen können.

Zum Medienwandel habe ich in diesem Blog einige Gedanken beizusteuern versucht, gestützt auf intensive teilnehmende Beobachtung. Der Kernbefund: Wir müssen noch lernen, in grundgereizter Atmosphäre Ambivalenzen auszuhalten.

Genug gebloggt, jedenfalls bis hierhin. An Texten wird es auch in naher Zukunft nicht fehlen. Was nun zunächst unmittelbar zählt, sind Eigenschaften wie Geduld, Nervenstärke, Nächstenliebe. Mobilisieren wir solche Tugenden. Denn es beginnen nun die Monate des Menschlichen und Allzumenschlichen. Auch beim Medienmeta.

Bleiben Sie gesund!

Deine Meinung ist uns wichtig

*